Köln

Cinderella-Story

British-Open-Siegerin Popov hofft auf Schub fürs Damen-Golf

Major-Siegerin Sophia Popov hofft nach ihrem sensationellen Erfolg bei der British Open auf einen Schub für den deutschen Golfsport – insbesondere für das Damen-Golf.

Lesezeit: 1 Minuten
Sophia Popov
Golferin Sophia Popov ist die Siegerin der British Open 2020.
Foto: golfsupport.nl/R&A/dpa

„Wir müssen diesen Zeitpunkt nutzen und das gemeinsam mit dem Verband jetzt richtig pushen“, sagte die 27-Jährige bei einer Videokonferenz. Vor allem wünscht sich die in den USA lebende Popov mehr TV-Präsenz für ihre Sportart in Deutschland.

Popov hatte am vergangenen Sonntag im schottischen Troon Golf-Geschichte geschrieben und als erste Deutsche ein Major-Turnier gewonnen. Bei den Herren waren bislang nur Bernhard Langer (Masters 1985, 1993) und Martin Kaymer (PGA Championship 2010, US Open 2014) bei einem Major erfolgreich.

Derzeit genießt Popov ihren Triumph bei der Familie ihres Freundes Max in Köln. „Es waren verrückte Tage“, verriet die Weltranglisten-24.. Sie komme gar nicht hinterher, die vielen Glückwünsche und Nachrichten zu ihrem Erfolg zu beantworten. Von Deutschlands Golfstar Martin Kaymer bekam sie per Videoanruf ein paar nützliche Tipps, wie sie mit dem plötzlichen Ruhm umgehen soll. Auch die Glückwünsche von Europas Ryder-Cup-Held Ian Poulter freuten sie ganz besonders.

Nach dem Besuch im „Aktuellen Sportstudio“ im ZDF am Samstagabend geht es am Sonntag zurück in die USA. Da warten die nächsten Partys auf die im badischen Weingarten aufgewachsene Popov. „Ich bin schon gespannt, was meine Eltern da alles an Feierlichkeiten geplant haben.“

© dpa-infocom, dpa:200826-99-317239/2

Profil Popov auf LPGA-Homepage