Berlin

Zeichen gegen Doping: Grüne Pucks zum Aufwärmen

Mit grünen Pucks werden sich die Eishockey-Nationalspieler aus Deutschland und den USA für das WM-Eröffnungsspiel in Gelsenkirchen aufwärmen. Der Weltverband IIHF will damit auf seine neue Anti-Doping-Initiative aufmerksam machen.

Auch am 8. Mai sollen die Pucks bei den Spielen Finnland – Dänemark in Köln und Schweiz – Lettland in Mannheim zum Einsatz kommen. Der Weltverband zielt mit seiner Initiative besonders auf Spieler unter 20 Jahren ab, die aus IIHF-Sicht als anfällig für Doping gelten. Auf den Pucks sind verschiedene Mottos gegen Missbrauch aufgedruckt. In allen drei Arenen wird es zudem Informationsstände zur Anti-Doping-Kampagne geben.