Ostrava

Eishockey-WM

Slowakische Mannschaft mit Gedanken an Ministerpräsidenten

Von dpa
Slowakische Mannschaft
Die slowakischen Spieler hoffen auf eine schnelle Genesung Ficos. Foto: Darko Vojinovic/AP/dpa/Archiv

Der slowakische Eishockeyverband verurteilt das Attentat auf Robert Fico. Bei der WM soll die Auswahl das Land stolz vertreten.

Anzeige

Ostrava (dpa). Der slowakische Eishockeyverband hat das Attentat auf Ministerpräsident Robert Fico verurteilt. Die Nationalmannschaft werde bei der aktuell laufenden Weltmeisterschaft in Tschechien «das Land stolz vertreten», hieß es in einer Mitteilung.

Das gesamte Eishockey-Team der Slowakei sendete dazu Genesungswünsche und zeigte sich überzeugt, dass Fico die schwierige Phase überstehen werde. Der Eishockey-Weltmeister von 2002 ist bei den Titelkämpfen in Ostrava auf Viertelfinal-Kurs. Am Mittwochabend bezwang der Olympia-Dritte die polnische Auswahl mit 4:0.

Der 59-jährige Regierungschef Fico war am Mittwoch von einem Attentäter angeschossen worden und musste sich in der Regionalhauptstadt Banska Bystrica einer mehrstündigen Notoperation unterziehen. Der Zustand hat sich nach dem Attentat stabilisiert, sagte Verteidigungsminister Robert Kalinak der Nachrichtenagentur TASR.

© dpa-infocom, dpa:240516-99-54448/2