Hannover

Schluss: Havard-Absolvent Maki in freie Wirtschaft

Er galt als smartester Profi der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) – nun ist für Ryan Maki von den Hannover Scorpions Schluss mit der aktiven Karriere. Mit 27 Jahren. Der frühere Wirtschaftsstudent mit Harvard-Abschluss aus den USA wechselt in die freie Wirtschaft.

Das teilten die Scorpions mit. Der Stürmer spielte zwei Jahre lang für den deutschen Meister von 2010 und kam in 95 DEL-Spielen auf 40 Punkte. Noch in der Vorsaison hatte Maki ein lukratives Job-Angebot aus den USA abgelehnt.