Archivierter Artikel vom 06.05.2021, 10:52 Uhr
Nürnberg

WM-Vorbereitung

Nach Corona-Pause: Eishockey-Nationalteam nimmt Training auf

Nach dem Corona-Verdachtsfall bei einem Assistenztrainer ist das Eishockey-Nationalteam am Donnerstag wieder in die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft eingestiegen.

DEB-Team
Die deutschen Eishockey-Nationalspieler sind wieder ins Training eingestiegen.
Foto: Daniel Karmann/dpa

Alle bisher negativ getesteten Spieler, Trainer und Betreuer seien erneut mehrfach negativ getestet worden und das Training auf dem Eis im Vorbereitungsquartier in Nürnberg deswegen wieder möglich, teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) mit. Die beiden abschließenden Testspiele vor der WM in Riga vom 21. Mai bis 6. Juni sollen an diesem Freitag (17.00 Uhr) und Samstag (15.45 Uhr/jeweils MagentaSport und Sport1) wie geplant stattfinden.

Weil Assistenztrainer Matt McIlvane positiv getestet worden war, hatte die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm zum Auftakt der dritten Vorbereitungsphase am Dienstag auf das Eistraining verzichtet. Stattdessen hatten sich alle Spieler, Trainer und Betreuer nach DEB-Angaben auf ihre Hotelzimmer begeben. Für Mittwoch war ohnehin ein Tag ohne Eis-Training eingeplant gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-489386/2

WM-Spielplan

DEB-Termine