Iserlohn

Iserlohner Eishockey-Profis: Verloren und im Stau

Spiel verloren – und dann auch noch Chaos auf der Heimreise: Für die Profis der Iserlohn Roosters wurde die Rückfahrt vom Spiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in Straubing (1:2 nach Verlängerung) zur Geduldsprobe.

Gegen 4.00 Uhr am Morgen des 3. Februar gerieten die Cracks im Mannschaftsbus auf der Sauerlandlinie A 45 in einen heftigen Stau nahe der Ausfahrt Olpe. Stundenlang ging nichts mehr, die Spieler schliefen im Bus, zwischendurch kamen Helfer mit Decken und Getränken.

Als sich um 9.00 Uhr noch immer nichts bewegte, charterten die Roosters einen weiteren Bus. Die Spieler verließen die Autobahn zu Fuß über die blockierte Ausfahrt Olpe und stiegen etwas später in das Ersatz-Fahrzeug, um über Landstraßen nach Hause zu kommen.