Archivierter Artikel vom 11.02.2020, 12:08 Uhr

DEL

Haie-Coach Stewart trotzt Krise: „Es ist wieder Feuer drin“

Köln (dpa) – Beim Krisenteam Kölner Haie soll in der Deutschen Eishockey Liga nach der Länderspielpause alles besser werden.

Mike Stewart
Haie-Trainer Mike Stewart sieht wieder Feuer und Leidenschaft bei seinen Spielern.
Foto: Uwe Anspach/dpa

„Wir laufen unseren Zielen hinterher. Aber jetzt fängt eine neue Phase an“, sagte Haie-Trainer Mike Stewart im Interview des „Express“ vor dem Schlussspurt um die Playoff-Teilnahme.

Mit zuletzt 13 Niederlagen in Serie befindet sich der Traditionsclub in der schlimmsten Krise seiner Historie. Nach einer spielfreien Woche rechnet sich Stewart dennoch Chancen aus, obwohl sein Team als Tabellenelfter neun Spieltage vor dem Vorrunden-Ende aktuell noch nicht einmal in der Playoff-Qualifikationsrunde dabei wäre. „Da ist wieder Feuer und Leidenschaft drin, nachdem die Spieler Abstand bekommen haben“, meinte Stewart nun.

Der Coach der Haie war vor der Länderspielpause sogar noch gestärkt worden. Der achtmalige deutsche Meister hatte sich dagegen von Sportchef Mark Mahon getrennt und Stewart dessen Aufgabenbereich zunächst übertragen. Die Kölner spielen am Freitag beim Tabellenletzten Schwenninger Wild Wings.

DEL-Tabelle

Stewart-Interview