Archivierter Artikel vom 10.01.2020, 22:08 Uhr
München

DEL

Gelungene Rückkehr für Münchens Torhüter aus den Birken

Dem deutschen Eishockey-Vizemeister EHC Red Bull München ist beim Comeback des Olympia-Zweiten Danny aus den Birken ein klarer Sieg gegen die Kölner Haie geglückt. Der Tabellenführer setzte sich 4:1 (0:1, 2:0, 2:0) durch.

Lesezeit: 1 Minuten
Danny aus den Birken
Feierte sein Comeback mit einem Sieg: Münchens Torwart Danny aus den Birken.
Foto: Matthias Balk/dpa

Christopher Bourque (35.) und Trevor Parkes (37.) trafen jeweils in Überzahl und machten den frühen Rückstand wett. Der kanadische Topstürmer Parkes (42.) mit seinem zweiten Treffer und U20-Nationalspieler Justin Schütz (44.) ließen keine Zweifel mehr am ersten Erfolg nach zuvor zwei Niederlagen.

Der Kölner Zachery Sill hatte aus den Birken nach nicht einmal zwei Minuten überwunden. Die Haie nutzten aber selbst keine Überzahlsituation und kassierten die fünfte Niederlage nacheinander. Aus den Birken, Nationaltorhüter bei den Olympischen Spielen 2018, hatte seit November wegen einer Beinverletzung gefehlt.

In der Tabelle liegt München neun Punkte vor den Adlern Mannheim. Überraschungsteam Straubing Tigers musste aufgrund der 2:5-Niederlage (1:0, 1:2, 0:3) gegen die Iserlohn Roosters den zweiten Tabellenplatz an den Meister Mannheim abgeben. Die Adler hatten schon am Donnerstagabend 7:2 (1:1, 3:1, 3:0) gegen Bremerhaven gewonnen.

Das Duell der Düsseldorfer EG mit dem Tabellenvierten Eisbären Berlin entschied Maximilian Kammerer. Der formstarke DEG-Nationalstürmer erzielte knapp zehn Minuten vor dem Ende den Siegtreffer zum 2:1 (0:0, 1:0, 1:1) für die Gastgeber. Düsseldorf ist Tabellensiebter vor den Kölner Haien.

Statistik Iserlohn – Straubing

Statistik DEG – BErlin

Statistik München – Köln