Zürich

Coronavirus-Pandemie

Eishockey-Turniere abgesagt – Noch keine WM-Entscheidung

Der Eishockey-Weltverband IIHF hat eine Entscheidung über eine mögliche Absage der Weltmeisterschaft im Mai in der Schweiz vertagt.

Eishockey-WM
Eine Absage der Eishockey-WM wird wegen der Corona-Krise immer wahrscheinlicher.
Foto: Daniel Karmann/dpa

Zunächst sollen noch weitere Gespräche mit den Behörden in der Schweiz geführt werden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur nach einer Telefonkonferenz des IIHF-Exekutivkomitees.

In der Schweiz war der Notstand in Kraft getreten. Sämtliche Geschäfte und Lokale mit Ausnahme von Lebensmittelläden und Gesundheitseinrichtungen müssen geschlossen bleiben. Auch alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen sind verboten. Dies gilt allerdings zunächst nur bis Mitte April. Die WM in Lausanne und Zürich ist vom 8. bis 24. Mai geplant.

Zuletzt hatte aber auch IIHF-Präsident René Fasel große Zweifel daran geäußert, die WM wegen der Coronavirus-Pandemie durchführen zu können. Zahlreiche WM-Turniere im Junioren- und Frauenbereich sind bereits abgesagt. Am Dienstag wurden auch die für Ende April geplanten B-WM-Turniere in Slowenien und Polen abgesagt.

WM-Turniere

WM-Spielplan