München

Eishockey

DEB-Team mit acht Länderspielen in der WM-Vorbereitung

Von dpa
Harold Kreis
ARCHIV - Bundestrainer Harold Kreis bestreitet mit seiner Eishockey-Nationalmannschaft acht WM-Vorbereitungsspiele. Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa

Der Eishockey-Vizeweltmeister startet am 9. April in die Vorbereitung auf den Titelkampf in Tschechien. Es wird verschiedene Phasen geben.

Lesezeit: 1 Minute

München (dpa) – Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft wird vor der Weltmeisterschaft in Tschechien (10. bis 26. Mai) acht Länderspiele bestreiten. Dabei wird der Vizeweltmeister wegen der Überschneidung mit den Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga die Vorbereitung ab dem 9. April in vier Phasen einteilen.

«Auch wenn sich die Zusammensetzung des Teams während der Vorbereitung immer wieder verändern wird, ist für uns wichtig, von Anfang an unseren Teamgeist zu fördern und zu stärken», wird DEB-Sportdirektor Christian Künast in einer Mitteilung zitiert.

Nach zwei noch nicht terminierten Partien bei WM-Gastgeber Tschechien startet die zweite Phase ab dem 16. April in Augsburg. In dieser Zeit wird das Team von Bundestrainer Harold Kreis am 18. April in Kaufbeuren und am 20. April in Augsburg gegen die Slowakei testen.

Danach reist die DEB-Auswahl nach Garmisch-Partenkirchen. Dort kommt es am 25. April zum Aufeinandertreffen mit Österreich. Zwei Tage später wird es im österreichischen Zell am See zum nächsten Duell mit der Alpenrepublik kommen.

Nach dem Ende der DEL-Playoffs kommt es in Wolfsburg am 4. Mai und in Weißwasser am 6. Mai noch zu zwei abschließenden Spielen gegen Frankreich. Am 10. Mai startet Deutschland im tschechischen Ostrava mit der Partie gegen die Slowakei in das WM-Turnier.

© dpa-infocom, dpa:240208-99-918692/2