Dota Pro Circuit

Valve sagt nächstes Dota-Major ab – Community in Aufruhr

Wieder einmal sagt Valve ein Dota-Turnier kurzfristig ab. Das Winter-Major wird pandemiebedingt ersatzlos gestrichen. Besonders die Profi-Spieler sind frustriert – und schlagen schon Boykotts vor.

Dota Major
Das nächste internationale Dota-2-Turnier wurde kurzfristig abgesagt. (Archivbild).
Foto: Valve/dpa

Seattle (dpa). Dota-2-Entwickler Valve hat das erste Major-Turnier der Saison abgesagt. Einem Blogpost zufolge waren die neuen Coronavirus-Varianten ausschlaggebend.

Die bei dem Major zu erspielenden Meisterschaftspunkte werden demnach auf die zwei weiteren geplanten Majors verteilt. In der Community gibt es Unmut über die Entscheidung und mangelnde Kommunikation.

„Ich habe gerade geweint, und ich werde wahrscheinlich heute Abend weiter weinen, weil ich gerade sehr emotional bin“, sagte Quinn „Quinn“ Callahan in seinem Twitch-Stream als Reaktion auf die Absage. „Ich habe die letzten neun Jahre meines Lebens damit verbracht, gut in diesem Spiel zu werden und es fühlt sich einfach respektlos an.“

Mit Quincy Crew gehörte Quinn zu den Ersten, die sich für das Winter-Major qualifizieren konnten. „Valve sagt immer, dass das hier ein gemeinsames Projekt ist, aber in letzter Zeit werden die Spieler überhaupt nicht so behandelt. Es kommt immer nur Stille und wir werden vorgeführt.“

Wachsender Unmut in Dota-Community

Der Unmut in der Community über Valves Handhabung der professionellen Dota-Szene wahr wohl noch nie so hoch. Kritisiert wird vor allem, dass es auch jetzt in anderen E-Sport-Disziplinen möglich ist, Turniere abzuhalten. Valve scheint hier keine Notfallpläne zu haben und kommuniziert in der Regel erst im letzten Moment.

Aus der Community kamen unterdessen Boykottaufrufe, aber auch Vorschläge für ein Ersatzprogramm. So könne es statt des internationalen Majors kleinere Minor-Turniere im Online-Modus geben. Ob Valve dies umsetzten wird, blieb zunächst offen.

© dpa-infocom, dpa:220112-99-683353/2

Blogpost

Quinn stream VOD