Archivierter Artikel vom 29.05.2020, 18:27 Uhr
Seattle

Erneut auf Rekordkurs

Preisgeld für Dota-WM übersteigt zehn Millionen Dollar

Nach seiner Veröffentlichung am 25. Mai hat das Preisgeld aus dem Dota 2 Battle Pass in nur drei Tagen die Zehn-Millionen-Marke erreicht. Der Preispool ist damit erneut auf Rekordkurs.

The International
Das Preisgeld für die Dota-2-Weltmeisterschaft «The International» ist erneut auf Rekordkurs.
Foto: Valve/dpa

Der Battle Pass, mit dem Dota-Entwickler Valve das gigantische Preisgeld der Weltmeisterschaft „The International“ finanziert, bietet den Spielern eine fülle von kosmetischen Gegenständen. Die Anzahl der „Arcanas“ und „Personas“ hat Valve im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. Mit der noch unveröffentlichten Persona für den Helden Anti-Mage bringt der Softwarekonzern den ersten Gegenstand heraus, der das Geschlecht eines Helden verändert.

Im Jahr 2019 wurde die Zehn-Millionen-Marke erst nach vier Tagen erreicht, 2018 dauerte es zwei Wochen. Im vergangenen Jahr stieg das Preisgeld auf über 34 Millionen Dollar. Hauptsächlich verdient Entwickler Valva daran: Nur 25 Prozent der Battle-Pass-Verkäufe fließen in das Preisgeld der WM ein.

Battle Pass

Preistracker