Archivierter Artikel vom 18.06.2019, 00:24 Uhr

Knappes Finale

Optic Gaming gewinnt CS:GO Dreamhack Open Summer 2019

Es ist der erste große Titel für diese CS:GO-Mannschaft von Optic Gaming. In einem knappen Finale setzte sich das dänische Team gegen Ancient durch. Ancient startete allerdings mit einem gewaltigen Handicap in die Finalpartie.

Lesezeit: 1 Minuten
Optic Gaming
Das CS:GO-Team von Optic Gaming hat die Dreamhack Open Summer gewonnen.
Foto: Adela Sznajder/Dreamhack – dpa

Jönköping (dpa). Optic Gaming haben die Dreamhack Open Summer 2019 in der Disziplin Counter-Strike: Global Offensive gewonnen. In zwei engen Finalbegegnungen setzten sich die Dänen mit 16:12 und 16:14 auf den Karten Overpass und Nuke gegen Ancient durch.

Den Heimvorteil im schwedischen Jönköping konnte das Team Ancient nicht nutzen. Allerdings ging es mit erschwerten Bedingungen ins Finale, das erst zwei Stunden nach dem eigentlich angesetzten Zeitpunkt startete. Grund für die Verzögerung war die Länge des vorausgegangenen Halbfinals zwischen Aristocracy und Ancient. Es dauerte 58 Runden, bis auf der zweiten Map Train ein Sieger zwischen den beiden Teams ermittelt werden konnte.

Normalerweise wird jede Karte im Modus Best-of-30 gespielt – wer 16 Runden für sich entscheidet, gewinnt die Map. Allerdings müssen mindestens zwei Punkte Vorsprung ausgespielt werden. Das gelang Aristocracy erst nach insgesamt 58 Runden. Und obwohl das Team Train für sich entschied, siegte Ancient im Halbfinale insgesamt mit 2:1 und zog ins Endspiel gegen Optic ein.

Die zusätzlichen Runden dürften an den Nerven von Ancient gezehrt haben – Counter-Strike ist ein E-Sport-Titel, der pausenlos höchste Konzentration fordert. Und so scheiterte das Team am Ende knapp gegen Optic. Für die Mannschaft ist es in dieser Zusammensetzung der erste große Titel.

Optic sicherte sich mit dem Sieg ein Preisgeld von 50.000 US-Dollar sowie die Qualifikation für das große Event Dreamhack Masters Malmö im Oktober.