Berlin

Zur Halbzeit

EU Masters: Wechselhafter Start für deutsche LoL-Teams

Für die deutschen Teams fällt die Bilanz nach der Hinrunde des europäischen League-of-Legends-Turniers European Masters recht unterschiedlich aus. Während BIG bisher nur ein Spiel abgegeben hat, bleibt Penta 1860 weiter sieglos.

Daniel «Seaz» Bindenhofer
Für Daniel «Seaz» Bindenhofer und sein Team BIG geht es in der Rückrunde der European Masters um den Einzug in die K.o.-Runde.
Foto: Adlan Ziadi-Mansri for Freaks4U /Prime League/Freaks 4U Gaming/dpa

Prime-League-Sieger BIG startete direkt mit einer Niederlage gegen Fnatic Rising in das Turnier, konnte dann aber mit zwei Siegen den Anschluss an die Gruppenspitze halten. Die Gruppe der Berliner ist hart umkämpft: Derzeit stehen drei Teams mit gleicher Bilanz auf Platz eins, nur die besten zwei Teams kommen in die K.o.-Runde des Turniers.

Auch mousesports musste zu Beginn eine Niederlage gegen Titelverteidiger Karmine Corp einstecken. Nach einem Sieg gegen Macko Esports folgte dann die zweite Niederlage und damit eine deutlich schwerere Ausgangssituation für den letzten Gruppenspieltag.

Neuling das Schlusslicht

Für den EU-Masters-Neuling Penta 1860 sieht es derweil besonders trüb aus: die Münchner konnten auch in ihrem dritten Spiel keinen Sieg einfahren und bilden das Schlusslicht ihrer Gruppe.

Am 04. September beginnt dann die Rückrunde der Gruppenphase, in der noch alle deutschen Teams die Chance auf ein Weiterkommen haben.

© dpa-infocom, dpa:210902-99-72401/2

VOD des Spieltages