Archivierter Artikel vom 07.01.2020, 15:21 Uhr

Blizzard schafft WCS ab

ESL verkündet Pro Tour für Starcraft 2 und Warcraft 3

Paukenschlag im E-Sport Starcraft 2: Blizzard schafft die WCS ab und gibt den internationalen Wettkampf für den E-Sport-Opa in die Hände von ESL und Dreamhack. Gleichzeitig gründet der Turnierveranstalter Wettbewerbe für „Warcraft III: Reforged“ an, das Ende Januar erscheint.

ESL Pro TourLesezeit: 2 Minuten
IEM Katowice
Der internationale Starcraft-2-Wettbewerb zentriert sich künftig um die IEM Katowice, bei der die Weltmeisterschaft ausgetragen wird.
Foto: Adela Sznajder/ESL/dpa

Köln (dpa). Blizzard Entertainment gibt den internationalen Wettbewerb in Starcraft 2 in die Hände von ESL und Dreamhack. Wie die ESL mitteilte, ist deren Muttergesellschaft MTG eine dreijährige Partnerschaft mit dem Starcraft-Entwickler eingegangen.

Die bisherige World Championship Series, die wichtigste Starcraft-2-Turnierserie außerhalb Koreas, wird abgeschafft. Dafür soll mit Beginn der IEM Katowice die ESL Pro Tour entstehen, in deren Rahmen auf mehreren Dreamhack- und ESL-Events Turniere in Starcraft 2 ausgetragen werden sollen. Die Weltmeisterschaft wird künftig auch nicht auf der Blizzcon, sondern bei der IEM Katowice ausgetragen.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, eine neue Heimat für Echtzeit-Strategie-Fans zu etablieren und verantwortlich zu sein für zwei der prestigereichsten E-Sport-Titel aller Zeiten“, sagte ESL-CPO Sebastian Weishaar laut Mitteilung. „ESL und Dreamhack sind tief verwurzelt mit E-Sport-Spielen von Blizzard und wir haben seit Jahren Ökosysteme darum aufgebaut.“

Das Ranking- und Qualifikationssystem soll sich an der WCS orientieren. Die erste Saison soll insgesamt sieben Events umfassen, inklusive IEM Katowice 2020 und 2021.

Inwiefern sich Starcraft 2 als E-Sport in Korea verändert, will Blizzard zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen. Zunächst soll der Region Lock, was verkürzt bedeutet, dass Koreaner nur in koreanischen Turnieren spielen können, beibehalten werden. Dies könne sich jedoch im kommenden Jahr ändern, sagte Shaun „Apollo“ Clark, der das System für die ESL mit erarbeitet hat, via Twitter.

Gleichzeitig angekündigt wurde auch eine Turnierreihe für das Ende Januar erscheinende Remake „Warcraft III: Reforged“. Diese besteht sowohl aus vier Turnieren bei ESL- und Dreamhack-Events, als auch aus wöchentlichen Open Cups, um die Disziplin zu entwickeln.

In der ersten Saison sollen Preisgelder in Höhe von 1,8 Millionen US-Dollar in beiden Turnierserien ausgeschüttet werden. Apollo zufolge sollen diese auch breiter verteilt werden, sodass mehr Spieler nach einem Turnier mit Preisgeld nach Hause gehen.

Ankündigung Blizzard

ESL Pro Tour