Archivierter Artikel vom 01.07.2020, 10:57 Uhr

BBL

Kapitän Harris verlässt Brose Bamberg

Bamberg (dpa) – Basketball-Bundesligist Brose Bamberg und Kapitän Elias Harris trennen sich. Wie der ehemalige Serienmeister mitteilte, wird der auslaufende Vertrag des 30-Jährigen nicht verlängert.

Lesezeit: 1 Minuten
Abschied
Elias Harris (r) verlässt Brose Bamberg.
Foto: Tilo Wiedensohler/camera4/BBL/Pool/dpa

„Wir bedanken uns bei Elias für seine Verdienste. Sieben Jahre für einen Verein zu spielen, ist in der heutigen Zeit nicht alltäglich. Fünf Titel sprechen Bände. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit“, erklärte Sportdirektor Leo de Rycke. Die Bamberger trennen sich zudem von Flügelspieler Tre' McLean (26) und Center Assem Marei (28).

Harris war während der Spielzeit 2013/2014 von den Los Angeles Lakers aus der NBA nach Bamberg gekommen. Mit Brose wurde der Flügelspieler dreimal deutscher Meister und gewann zweimal den nationalen Pokal. „Natürlich war es nicht immer leicht, aber ich war immer dankbar, für Brose Bamberg spielen zu dürfen. Wie heißt es so schön: man verlässt vielleicht Bamberg, aber Bamberg bleibt immer in einem“, sagte Harris, der 195 Mal das Bamberger Trikot in der Bundesliga trug.

Anfang April hatte eine Auseinandersetzung um eine Kurzarbeit-Vereinbarung mit seinem Club für Schlagzeilen gesorgt. Beim Quarantäne-Turnier in München hatte Harris seine Mannschaft ins Viertelfinale geführt, wo gegen die EWE Baskets Oldenburg Endstation war.

© dpa-infocom, dpa:200701-99-630744/2