Archivierter Artikel vom 06.02.2021, 20:46 Uhr
Riga

Niederlage gegen Lettland

Deutsche Basketballerinnen verpassen EM-Qualifikation

Die deutschen Basketballerinnen haben die Qualifikation für die Europameisterschaft verpasst.

Lesezeit: 1 Minuten
Satou Sabally
Ohne Top-Spielerin Satou Sabally hat Deutschland die Qualifikation für die Europameisterschaft verpasst.
Foto: Phelan M. Ebenhack/AP/dpa

Ohne die zwei Top-Spielerinnen Satou Sabally und Marie Gülich verlor das Team von Bundestrainer Walt Hopkins in Riga gegen Gastgeber Lettland mit 57:78 (19:35) und schloss die Gruppe I damit nach dem Rückzug des Teams aus Nordmazedonien als Letzter ab.

Nur bei einem Sieg gegen Lettland hätte Deutschland noch eine Chance gehabt, als einer der fünf besten Gruppenzweiten das Ticket für die EM vom 7. bis 27. Juni in Frankreich und Spanien zu lösen. Kroatien, gegen das Deutschland am Donnerstag mit 66:80 (34:41) verloren hatte, stand bereits als Gruppensieger und EM-Teilnehmer fest.

Beste deutsche Werferin war Laura Hebecker mit 14 Punkten. Das deutsche Team erwischte einen guten Start und lag Mitte des ersten Viertels mit 9:2 vorne. Danach unterliefen der DBB-Auswahl aber zu viele Ballverluste, die Lettland zu einfachen Punkten nutzte. Nach zehn Minuten führten die Lettinnen mit 20:14, zur Pause lag Deutschland bereits vorentscheidend mit 16 Punkten zurück. Nach der Halbzeit bauten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung weiter aus.

Die DBB-Auswahl war das bislang letzte Mal vor zehn Jahren bei einer Endrunde dabei. Das Team von Hopkins musste in Riga auf Sabally, die für die Dallas Wings in der WNBA und Fenerbahce Istanbul spielt, mit einer Knöchelverletzung verzichten. Centerin Gülich stand erkrankt nicht zur Verfügung. Ohne die beiden besten Spielerinnen war das deutsche Team letztlich ohne Chance.

© dpa-infocom, dpa:210206-99-331702/2

Spielstatistik

Infos zur EM-Qualifikation