40.000
  • Startseite
  • » Sport-Video der Woche
  • » Basketball-Regionalliga: Linzer Damen spielen sich im Kollektiv zum Erfolg
  • Aus unserem Archiv
    Linz

    Basketball-Regionalliga: Linzer Damen spielen sich im Kollektiv zum Erfolg

    Die Halle ist klein, eine Tribüne fehlt. Sie mussten ausweichen, in der eigentlichen Halle steht Karneval an, sagen die einen. Andere dachten, es sei ein Fußballturnier. Der Frauen-Basketball fristet im nördlichen Rheinland-Pfalz ein eher bescheidenes Dasein. An Spaß und Herzblut fehlt es dennoch nicht beim BBC Linz, dem derzeit erfolgreichsten Team in der Region.

    Von unserem Mitarbeiter Tom Neumann

    „In den letzten Jahren ist es immer weniger geworden mit dem Frauen-Basketball in der Gegend“, sagt Sophia Esser. Die Spielführerin hat mit zehn Jahren mit dem Basketball begonnen. Mittlerweile ist sie seit 14 Jahren für ihren Heimatverein in Linz aktiv. „Es gibt hier nur uns und den BBC Horchheim, ansonsten muss man bis in die Pfalz oder nach Hessen schauen. Basketball spielt eine viel zu kleine Rolle, meiner Meinung nach. Hier spielt eigentlich nur der Fußball eine große Rolle.“ Das spüren sie beim BBC auch im Nachwuchs. „Der fehlt auch bei uns“, sagt Esser. „Wir haben ein weibliches Jugendteam, und das hat acht Spielerinnen. Das ist natürlich nicht viel.“

    Dabei machen die „Großen“ doch vor, wie es sportlich gehen kann. In der Nord-Staffel der Regionalliga Südwest – der bundesweit dritthöchsten Liga nach der 1. und der 2. Bundesliga – spielt Linz mittlerweile eine gute Rolle. Während Horchheim mit bisher nur einem Sieg im Tabellenkeller feststeckt, hat der BBC einen Mittelfeldplatz inne und den Klassenverbleib quasi sicher. Ein Garant für den Erfolg: Trainer Fabian Ost. „Ich habe die Mannschaft am fünften Spieltag übernommen, da hatten sie vier Niederlagen kassiert. Seitdem bin ich mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden.“ Ost, Rechtsanwalt und ehemaliger aktiver Basketballer in Rhöndorf, hat die Mannschaft mit seiner Art und seiner Philosophie schnell aus dem Keller geführt. „Für mich ist das ganze Team wichtig, nicht nur die besten Spielerinnen.“

    Dass es alle braucht, bewies Linz beim jüngsten Heimsieg gegen den Tabellendritten Trier. „Eine große Überraschung“, sagte Ost. Trier war mit kleinem, aber hochwertigem Kader angetreten, Linz kaufte den starken Individualisten von der Mosel jedoch über das Kollektiv den Schneid ab. „Innerhalb der Mannschaft stimmt es einfach“, sagt Spielführerin Esser. „Wir haben alle Spaß und spielen gerne Basketball – auch wenn wir in dieser Saison schon relativ oft verloren haben und die Niederlagen auch manchmal hoch sind. Wir geben nie auf und glauben an uns.“ Das sahen gegen Trier auch die 19 Zuschauer, die ihre Mannschaft nach dem Sieg lautstark feierten. Kleine Halle, kleine Fangemeinde, großer Spaß: der BBC Linz hält im Norden von Rheinland-Pfalz die Fahnen im Frauen-Basketball hoch.

    Sport-Video der Woche
    Meistgelesene Artikel