40.000

Riester-Vertrag: Die Zulage macht’s

„Riestern“ ist eher unbeliebt. Vielen erscheint es wohl als zu kompliziert. In den Anfangsjahren ließen Zigtausende ihren Anspruch auf eine staatliche Zulage verfallen, weil sie mit dem Antrag darauf nicht klarkamen. Das hat sich längst gebessert, die Geldinstitute bieten in der Regel an, sich um den Dauerzulagenantrag zu kümmern.

Anderen wird das Riestern schlicht zu teuer sein: 4 Prozent des Bruttoeinkommens muss der Sparer einzahlen, um in den Genuss der vollen Zulage zu kommen. Und manche ärgern sich wohl ...

Lesezeit für diesen Artikel (591 Wörter): 2 Minuten, 34 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mein gutes Geld
Meistgelesene Artikel