40.000
Aus unserem Archiv

Rühmliche Serie der TuS II ist zu Ende

Kein Teaser vorhanden

Lediglich ein einziges Mal (0:0 am 11. Dezember 2005 gegen die Spvgg Bendorf II) musste die Koblenzer Reserve in den zurückliegenden fünf Spielzeiten überhaupt dem Gegner etwas Zählbares überlassen. Ansonsten gelangen in dieser Phase bis zur Meisterschaft in der Bezirksliga Mitte stolze 63 Heimsiege. Dass in der höchsten Verbandsklasse aber nicht alles von allein läuft, unterstreichen die vier torlosen Remis, die die TuS auf dem Oberwerth schon zähneknirschend verbuchen musste. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kam aber das Gefühl auf, als ob die Koblenzer den scheinbar schon enteilten Spitzenreiter aus Salmrohr vielleicht doch noch ein bisschen ärgern könnten. Doch nach den aktuellen Ereignissen klafft wieder ein veritables Acht-Punkte-Loch zwischen dem Branchenführer und dem Aufsteiger aus der Rhein/Mosel-Metropole. "Es ist einfach schade, denn wir hätten die Liga gerne noch ein wenig spannend gemacht", sagt der Koblenzer Trainer Colin Bell. Nach dem schwachen Auftritt gegen Mehring fordert er nun jedenfalls Wiedergutmachung beim Auswärtsspiel bei der SG Bullay/Zell/Alf. Die Partie beim Tabellendreizehnten wird am Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen.

Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel