40.000
Aus unserem Archiv

Hassia-Joker Borowski und Starkes stechen

Kein Teaser vorhanden

Schon nach vier Minuten musste Jörg Schniering zurück unter die Dusche. Er grätschte einen Stürmer der Gäste ab, und der schrie laut auf. "Der Schiedsrichter hat ihm sofort Rot gezeigt", sagte Soy. "Er ist auf den Schrei reingefallen." Die Hassiaten waren davon aber wenig geschockt. Benedict Krebes rückte in die Innenverteidigung und sorgte für Stabilität. Nach der Pause brachte Soy Borowski. Der war kaum auf dem Platz, als er zum 1:0 traf (51.). Krebes versenkte kurz darauf einen Ball unglücklich im eigenen Netz (60.). Doch auf die Hassia-Joker war Verlass. Starkes spielte Mulay frei (80.). Der versenkte zum 2:1. Erneut Borowski (85.) und schließlich Starkes (86.) machten alles klar. zca

Hassia Bingen: Schulze – Goncalves (46. Borowski), Franke, Schniering, Schmand – Krebes, M. Starkes (77. C. Starkes) – Mulay – Kaneda, Hasani – Denguezli.

So geht's weiter: am Sonntag, 16 Uhr, bei der TSG Kaiserslautern.

Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
Meistgelesene Artikel