40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » Der TuS Mayen hat Blut geleckt
  • Aus unserem Archiv

    Der TuS Mayen hat Blut geleckt

    Kein Teaser vorhanden

    "Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie im Titelkampf noch nicht abzuschreiben ist", sagte der Eisbachtaler Trainer Dirk Hannappel nach dem 1:0 seines Teams bei der SG Badem/Kyllburg/Gindorf zuletzt. Winterneuzugang David Röhring markierte das goldene Tor.

    Einen Winterneuzugang hatte der TuS Mayen an der Angel. Schlussmann Dariusz Matozed sollte eigentlich in diesen Tagen als neue Nummer eins präsentiert werden. Im November absolvierte er in Kanada für eine Universitätsmannschaft sein letztes Spiel. Die Freigabe aus Übersee traf korrekt beim TuS ein, doch der Fußballverband Rheinland belegte den Torwart mit einer sechsmonatigen Sperre, die erst am 7. Mai abläuft. "Sein Pass liegt bei uns, für Freundschaftsspiele ist er frei, für mehr aber nicht", ärgert sich Mayens Manager Andy Kohlhaas. Matozed soll dem Verein aber erhalten bleiben – auch über die Saison hinaus.

    Immerhin konnte TuS-Trainer Martin Sek in dieser Woche von einer Besserung berichten. Die Trainingsbeteiligung hat gepasst, die Verletzten sind wieder im Training. Nur Leonid Merling und Marko Lanser sind gesundheitlich noch nicht auf der Höhe. Und dennoch hat Sek nun erstmals die Qual der Wahl. Denn mit Damir Mrkalj kehrt ein Stammspieler zurück, der wohl neben oder hinter Stürmer Stephan Schikora agieren wird. Eng wird es erneut im defensiven Mittelfeld, dort überzeugte Sebastian Thielen gegen den Spitzenreiter auf ganzer Linie. "So stelle ich mir das vor", meinte auch Sek. "Wir sind froh, dass wir viele Möglichkeiten haben, wir werden alle Spieler noch brauchen."

    Mit einem Überraschungserfolg im Westerwald würde der TuS bis auf drei Zähler an die Eisbären heranrücken. Manager Kohlhaas dämpft aber die Erwartungen: "Die Möglichkeit ist da, das wissen die Jungs auch. Und wenn wir ähnlich kompakt wie gegen Rot-Weiß auftreten, bin ich auch guter Dinge, dass uns dort etwas gelingen wird. Aber auch einen Punkt würde ich schon nehmen." dag

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel