40.000
  • Startseite
  • » Verbandsliga Südwest - Rheinlandliga
  • » 7:3-Sieg macht Remark nicht glücklich
  • Aus unserem Archiv

    7:3-Sieg macht Remark nicht glücklich

    Kein Teaser vorhanden

    Sükrü Ayranci (links) steuerte zwei Treffer zum Bad Breisiger 7:3-Heimerfolg gegen die Spvgg Wirges II bei.
Foto: Vollrath
    Sükrü Ayranci (links) steuerte zwei Treffer zum Bad Breisiger 7:3-Heimerfolg gegen die Spvgg Wirges II bei.
    Foto: Vollrath

    Spielerisch überzeugen konnte sein Team gegen das Schlusslicht nicht. Vor 110 Zuschauern sorgten Florian Lückenbach (7., 48.), Sükrü Ayranci (22., 65.), Ahmed Ihsan-Abdullah (27.) Stephan Krist (42.) und Volkan Yilmaz (85.) mit ihren Toren für den bislang höchsten Heimsieg der Badestädter in dieser Saison. Marco Poppe (8.), Thorsten Hehl (13.), Daniel Günster (47.) hatten für Wirges getroffen.

    Bad Breisig dominierte die Partie von Beginn an. Den ersten richtig guten Spielzug veredelte Lückenbach nach sehenswerter Vorarbeit von Jan Rieder mit einer Volleyabnahme zum 1:0 (7.). "In unserem Spiel hat die Spannung gefehlt. Wir haben uns in der Abwehr auch viel zu viele individuelle Fehler geleistet", resümierte der Bad Breisiger Abwehrstratege David Rombach, der nur Sekunden nach dem 1:0 tatenlos zusehen musste, wie gut Wirges den frühen Rückstand verdaute. Mit einem satten Flachschuss schloss Poppe gleich den ersten Konter der Gäste mit dem Treffer zum 1:1-Ausgleich ab.

    "Wenn man so überlegen ist, muss man es auch viel ruhiger und konzentrierter angehen lassen. Auf keinen Fall darf man der Konkurrenz so viel Raum lassen oder sich völlig unnötige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung leisten", kritisierte Remark die Abwehrarbeit seiner SG Bad Breisig.

    Hehl nutzte einen der Fehler aus abseitsverdächtiger Position zur 2:1-Führung für Wirges II (13.). Bad Breisigs Antwort war kurz und bündig. Ayranci traf unbedrängt zum 2:2 (22.). Wirges leistete sich nun immer größere Lücken in der Abwehr, und die Badestädter hatten den nötigen Raum für flotte Kombinationen. Ihsan-Abdullah (27.) zum 3:2, und Krist mit dem 4:2 (42.) sorgten noch vor der Pause für die Vorentscheidung.

    "In der Pause habe ich prophezeit, dass in der Partie noch einige Tore fallen, und wir auch hier noch munter mitmischen können", berichtete der Wirgeser Spielertrainer Stefan Waßmann. Er sollte Recht behalten - aber nichts Zählbares mitnehmen. Daran änderte auch das 3:4 durch Günster gleich nach Wiederanpfiff nichts (43.).

    Bad Breisig ließ sich dadurch nicht verunsichern und kam noch zu drei weiteren Treffern durch Florian Lückenbach (48.), Ayranci (65.) und Yilmaz (85.). Was Waßmann aber auch nicht mehr so richtig die Laune verderben konnte: "Ich bin überhaupt nicht unzufrieden mit unserer Leistung. Wir hätten zwar auch zehn Gegentore kassieren können, aber wir haben uns viele Chancen erarbeitet und dabei mit drei erzielten Toren einen Saisonrekord aufgestellt."

    Regionalsport - Klasse 2 - Verbandsliga SW-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel