40.000
Aus unserem Archiv

VfR Kirn hofft auf Alex Bauer

Kein Teaser vorhanden

Bei den Kirnern gibt es aber einen Hoffnungsträger. Alexander Bauer heißt er. Aus beruflichen Gründen und wegen einer schweren Verletzung fehlte er einige Monate lang. Am vergangenen Samstag feierte er nun sein Comeback und traf bei der Partie in Winnweiler direkt zum Ausgleich. "Alleine seine Präsenz auf dem Spielfeld ist für uns sehr wichtig", erklärt VfR-Trainer Willi Kossligk. Gegen die Winnweilerer traute sich Bauer eine halbe Stunde Spielzeit zu. Deshalb wechselte Kossligk ihn nach 60 Minute ein. "Vielleicht reicht es ja bald schon für eine Hälfte. Aber insgesamt gilt, wir wollen ihn langsam wieder heranführen", erklärt Kossligk. Vielleicht reißt ja mit Bauers Hilfe nicht nur die Serie der Eppenbrunner, sondern auch die des VfR selbst. Der ist seit vier Partien ohne Dreier und in den Abstiegssog geraten. olp

Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
Meistgelesene Artikel