40.000
Aus unserem Archiv

SG Hüffelsheim: Hourle freut sich über einen Tore-Rekord

Kein Teaser vorhanden

Zuvor hatte der Gast durch Jens Jung (52.) auf 1:2 und durch Alexej Gerasimov (62.) auf 2:3 verkürzt. Insgesamt war der Sieg der Hausherren aber verdient. Sie waren es, die mehr für das Spiel machten, zielstrebiger agierten. Mayer hatte sein Team nach 17 Minuten in Führung gebracht. Rückkehrer Johannes Balzer steckte den Ball durch die Viererkette auf seinen Coach, der nur noch versenken musste. In der 33. Minute bestätigte Idris Hourle seine starke Form. Nach einer Kombination über Björn Beisiegel und Andi Strunk verlud er den Torsteher. "Zehn Saisontreffer, so viele hat er noch nie gemacht. Das hat ihn sehr gefreut. Und wir sind sehr glücklich mit seiner Entwicklung", lobte Holste. Kurz darauf wechselte sich der angeschlagene Mayer aus – eine Vorsichtsmaßnahme. Auch Holste hatte kein Risiko eingehen wollen und deshalb auf ein Mitwirken verzichtet.

Die beiden Trainer erlebten nach der Pause einen offenen Schlagabtausch. Die Anschlusstreffer der Gäste beantwortete das SG-Team stets. Ein Gewühl vor dem TuS-Tor beendete Balzer (54.) mit einem trockenen Zehn-Meter-Schuss in die Maschen. "Es hat mich sehr gefreut, dass er gleich bei seiner Heim-Premiere getroffen hat", sagte Holste. Auf Komforths Entscheidungstreffer folgte schließlich noch der Schlusspunkt durch Eric Galinski (80.). "Mund abputzen und über die drei Punkte freuen", resümierte Holste. olp

SG Hüffelsheim/Niederhausen: Sentz – Reimann, Strunk, T. Beisiegel, Jost – Benz, Hourle (70. Galinski), B. Beisiegel, Mayer (35. Krzysko), Balzer – Komforth (76. Schmidt).

So geht's weiter: am Sonntag, 15 Uhr, beim FSV Bretzenheim.

Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
Meistgelesene Artikel