40.000
Aus unserem Archiv

Guter Auftakt soll Merxheimer Selbstvertrauen fördern

Kein Teaser vorhanden

Kopfsache: Der Merxheimer Fabian Kilp (vorne) klärt vor einem Hüffelsheimer. Am Samstag wollen sich die FCV-Spieler gegen Winnweiler die ersten Punkte im neuen Jahr erkämpfen und dann eine Serie starten.
Foto: Klaus Castor
Kopfsache: Der Merxheimer Fabian Kilp (vorne) klärt vor einem Hüffelsheimer. Am Samstag wollen sich die FCV-Spieler gegen Winnweiler die ersten Punkte im neuen Jahr erkämpfen und dann eine Serie starten.
Foto: Klaus Castor

Die Vorbereitung auf die ausstehenden Spiele stimmt Dries zuversichtlich. In einem Trainingslager in der Sportschule in Edenkoben hat sein Team intensiv gearbeitet, auch bei den Einheiten zu Hause wurde Gas gegeben. "Der Stamm von 12, 13 Spielern ist fit, allerdings fehlt es uns ein bisschen in der Breite", analysiert Dries. Zu den Stammspielern zählt auch wieder Pascal Klein. Der Defensiv-Stabilisator fehlte in der Sommer-Vorbereitung und auch in einigen Partien danach aus beruflichen Gründen. Nun war er dauerhaft am Ball und ist somit einer der Hoffnungsträger. Dries möchte möglichst schnell die Abstiegsregion verlassen und sagt: "Dass wir die Qualität dazu haben, zeigt unsere Serie im Herbst. Bei meiner Mannschaft ist vieles Kopfsache. Sie braucht Selbstvertrauen. Deshalb ist ein guter Start unheimlich wichtig." Soll heißen: Ein Dreier soll gleich zum Auftakt her. olp

Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
Meistgelesene Artikel