40.000
Aus unserem Archiv

FCV Merxheim bricht übel ein

Kein Teaser vorhanden

Sebastian Kilp hatte die Führung der Merxheimer erzielt. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld setzte sich Mike Marcaccini über die linke Seite durch und passte quer zu Kilp. Das Tor war nur noch Formsache (20.). Marcaccini hatte zuvor schon eine Gelegenheit ungenutzt gelassen (13.), und Kilp scheiterte mit einem zweiten Versuch (24.). Die Gastgeber köpften nur ein einziges Mal aufs Tor. Der überraschende (Ein-)Bruch begann in der 54. Minute. Merxheims Raphael Rodriguez hatte gerade eine Konterchance ausgelassen (48.), als die SG einen Ball im Zentrum erkämpfte. Sie schaltete schnell um und fand Sturmtank Christian Zarbel, der volley vollendete. Danach parierte Kay Schotte zunächst einen Freistoß (56.), hatte aber beim zweiten Versuch von Daniel Holzer (61.) keine Chance mehr. Es folgten Chancen im Minutentakt, die vor allem Patrick Ziegler äußerst konsequent nutzte. Zunächst versenkte er einen Schlenzer (64.), dann einen Foulelfmeter (78.) und machte schließlich noch seinen Hattrick perfekt (80.). zca

FCV Merxheim: Schotte – Maxeiner, P. Klein, F. Kilp, Weyand – Rauscher, Berghof (5. F. Klein) – S. Kilp (69. Hirsch), Rodriguez, Marcaccini – Andrae (79. M. Klein).

So geht's weiter: Am Samstag, 15 Uhr, kommt der SC Birkenfeld.

Regionalsport Süd - Klasse 1 - Landesliga
Meistgelesene Artikel