40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » Platz vier ist das Ziel der SFD-Rollis
  • Aus unserem Archiv

    Platz vier ist das Ziel der SFD-Rollis

    Kein Teaser vorhanden

    In Kaiserslautern mussten die Bad Kreuznacher wie schon am vorangegangenen Heimspieltag auf ihren Center Raimund Brand verzichten. "Gegen die Rolling Devils Kaiserslautern hätten wir auch mit ihm keine Chance gehabt", erklärte SFD-Teamsprecher Gunther Roth. "Das ist der unangefochtene, verlustpunktfreie Tabellenführer." Die Kaiserslauterer, in deren Reihen Nationalspieler stehen, gewannen 88:34. "Die Rolling Devils sind eine gute Zweitliga-Mannschaft", erläuterte Roth. "Die werden auch nach dem Aufstieg in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen." Anders sah es für die Bad Kreuznacher gegen die Trier Dolphins II aus. Das Heimspiel gegen das Trierer Team hatten die SFD-Rollis mit Brand knapp gewonnen. Ohne ihn verloren sie 34:51. "Wenn Raimund Brand dabei gewesen wäre, wäre es ein knappes Match geworden", sagt der Teamsprecher. "Da hätte die Tagesform entschieden."

    In Koblenz war der Center wieder mit von der Partie. Prompt gewannen die Bad Kreuznacher gegen die gastgebende RSG mit 67:40 und gegen die RSG Ludwigshafen mit 65:43. Am 12. März geht es für die SFD-Rollis in Aschaffenburg weiter. Außer auf die Gastgeber treffen die Bad Kreuznacher dann erneut auf die RSG Koblenz. "Die Aschaffenburger haben auch keine Übermannschaft", sagt Roth. "Ohne Raimund Brand haben wir zu Hause gegen sie verloren. Aber auch gegen diese Mannschaft haben wir eine Chance." ga

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel