40.000
Aus unserem Archiv

Kirnerinnen bekleckern sich nicht mit Ruhm

Kein Teaser vorhanden

Schon der Start misslang den Kirnerinnen. Schnell lagen sie mit 1:4 zurück. Beim 6:6 war der Gleichstand hergestellt. Mit 10:10 ging es in die Pause. Nach dem Wechsel schienen die Zeichen auf Sieg für die Gastgeberinnen zu stehen. Mit 14:12 setzte sich die TuS erstmals ab, zudem sah eine Mainzerin in der 36. Minute die Rote Karte. Da der TSV mit exakt sechs Feldspielerinnen angetreten war, konnte er nach Ablauf der Zwei-Minuten-Strafe nicht mehr ergänzen. Doch das nutzte die TuS nur unzureichend aus. Die Mainzerinnen machten die Mitte zu und luden die Kirnerinnen auf den Außenpositionen zu freien Würfen ein. "Doch wir haben von außen nicht getroffen. Das war das große Problem", bemängelte ben Maouia. Mit 23:22 gingen die Mainzerinnen kurz vor dem Ende in Führung und hofften auf einen Überraschungscoup. Doch ein Schlussspurt, basierend auf Tempogegenstößen, drehte die Partie noch einmal zugunsten der Gastgeberinnen. "Unsere Probleme haben zwei Gründe. Die lange Pause vor dem Büdesheim-Spiel hat uns nicht gutgetan, außerdem sind zu wenig Spielerinnen im Training", erklärte ben Maouia. olp

TuS Kirn: Henrich – Lukas (9/3), Su. Müller (8), Haas (3), C. Beyer (3), N. Loch (2), M. Loch (1), Sa. Müller (1), Schneider, Henn, L. Beyer, Bollenbach.

Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
Meistgelesene Artikel