40.000
  • Startseite
  • » sonstiger Sport
  • » Irmenacher Frauen verspielen hohe Führung
  • Aus unserem Archiv

    Irmenacher Frauen verspielen hohe Führung

    Kein Teaser vorhanden

    HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch – HSV Rhein-Nette 23:23 (15:9). Lange Zeit sah es nach einem klaren Irmenacher Heimsieg aus. Nach 15 Minuten führte die HSG bereits mit 12:3, zur Pause lag man immerhin noch mit sechs Toren in Front. 20 Minuten später war der Vorsprung beim 17:17 aufgebraucht. Am Ende durfte die Mannschaft von Burkhard Praeder froh sein, dass es noch zu einer Punkteteilung reichte. Das Saisonziel Tabellenrang vier rückt für die HSG in weite Ferne.

    Irmenach: Christinsdottir, Kirst – Westermann (1), Herber (4), Kasper (1), D. Kirst, Frank (1), Born (2), Rech (1), Jost (8/4), Reuter (3), Hermann (2).

    Sportfreunde Neustadt – HSG Kastellaun/Simmern 15:25 (11:12). Das Team von Laszlo Gilanyi tat sich beim punktlosen Schlusslicht Neustadt in der ersten Hälfte schwer. "Wir haben zwölf Großchancen vergeben", haderte Gilanyi, der nach dem Kabinengang besänftigt wurde. Die zweite Halbzeit gewann Kastellaun mit 13:4. Gilanyi: "Bei Neustadt ging die Kraft aus – und wir haben endlich besser getroffen." Am Ende stand ein standesgemäßer Sieg mit zehn Tore Unterschied. Kastellaun hat nach einer 10:2-Punkteserie nun 14:14 Zähler auf dem Konto. "Damit haben wir unser Saisonziel bereits erreicht. Wir sind in den vergangenen drei Monaten zu einer echten Einheit zusammengewachsen", hat Gilanyi momentan nur Lob für seine Mädels parat.

    HSG Kastellaun: Hack – Drexel (3), Wolf-Mühlbauer, Wilhelm (3), Engel (3), Heil (2), Kurz (2), Klumb (6/3), Vollrath (4), Korbion, Schüler (1), Grobe (1), De Vries. bon

    Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
    Meistgelesene Artikel