40.000
Aus unserem Archiv

HSV-Frauen mit Geduld

Kein Teaser vorhanden

Die Gäste hatten mit einer offensiv ausgerichteten Formation begonnen. Doch dadurch kamen die Büdesheimerinnen zu einfachen Toren. Ergo stellte Jan-Philipp Lang in der zweiten Hälfte auf ein 6:0 um. "Die Abwehr hat an Stabilität gewonnen, gut zugepackt und gekämpft", berichtete der HSV-Trainer. Auch in der Offensive agierte sein Team sicherer und kam zum 21:21-Ausgleich. Doch bis die Bad Sobernheimerinnen in Führung gehen sollten, mussten sie Geduld beweisen. Denn nach dem 23:23 tat sich fast zehn Minuten lang nichts. Die Patt-Situation beendeten die HSV-Frauen zu ihren Gunsten und verschafften sich mit 24:23 erstmals in der zweiten Hälfte einen Vorteil. Den Vorsprung gaben sie nicht mehr aus der Hand, wenngleich sie noch einen Tempogegenstoß und einen Siebenmeter versemmelten. Großen Anteil am Erfolg hatten Meike Maschtowski, die sich gegen die robusten Büdesheimerinnen gekonnt behauptete, und Louisa Desch. Sie kam auf Rechtsaußen zu einer guten Trefferquote. tip

HSV Sobernheim: Schwenk – M. Maschtowski (8), Desch (5), Greiner (5/2), Barth (4), Lang (2), Kurz (1), Jacob (1), Reiff, K. Maschtowski, Loosen, Schmöckel.

Regionalsport Süd - Klasse 10 - Sonstiger Sport
Meistgelesene Artikel