40.000

MainzHandball: Die Gefühlswelt gab keinerlei Rätsel auf

Viel gab es über die Gefühlswelt der Mainzer Zweitligahandballerinnen nach dem Schlusspfiff nicht zu rätseln. "Endlich", umschrieb Meike Schmelzer den Gedanken, der ihr nach dem 34:22 (20:12) mit dem FSV Mainz 05 gegen die TSG Ober-Eschbach durch den Kopf schwirrte. Etwas konkreter ging es zwar schon noch. "Endlich gewonnen", ergänzte die Kreisläuferin im zweiten Anlauf.

Von Guido Steinacker

Aber die Erleichterung, das Weihnachtsfest durch den ersten überzeugenden Auftritt seit Langem gerettet zu haben, überwog nach dem letzten Punktspiel des Jahres alle anderen Aspekte. Zum Beispiel die ...

Lesezeit für diesen Artikel (524 Wörter): 2 Minuten, 16 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Sport Mainz
Meistgelesene Artikel