Koblenz

Zwei Kinder bei Wohnungsbrand verletzt

Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung sind zwei Kinder nach einem Wohnungsbrand in Koblenz ins Krankenhaus gebracht worden. Der Brand war vermutlich durch einen technischen Defekt am Dienstag in einer leerstehenden Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Mehrere Mieter mussten das Gebäude verlassen, die beiden 13 und 14 Jahre alten Kinder wohnten über der leerstehenden Wohnung. Sie sollten in der Klinik untersucht werden.