Ziege, Hund und Herrchen brechen im Eis ein

Blieskastel (dpa/lrs) – Bei einem Rettungsversuch für seinen Hund und eine Ziege, die in einen zugefrorenen Weiher gefallen waren, ist ein 48 Jahre alter Mann im saarländischen Gersheim ins Eis eingebrochen. Er erlitt eine Unterkühlung, wie die Polizei am Mittwoch in Blieskastel mitteilte. Zuvor war seine Ehefrau mit dem Hund Gassi gegangen, als das Tier vom Klagen einer Ziege angelockt wurde, die ins Eis eingebrochen war. Als auch der Hund im kalten Wasser festsaß, rief die Frau per Handy ihren Mann um Hilfe. Dieser konnte zwar die Ziege in Sicherheit bringen, musste sich aber danach mit dem Hund auf eine kleine Insel im Weiher retten. Von dort wurde er mit einem Schlauchboot aus der misslichen Lage befreit werden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net