40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Wenn Merkel in Frankfurt landet: Protest in Rheinland-Pfalz gegen Fluglärm
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Wenn Merkel in Frankfurt landet: Protest in Rheinland-Pfalz gegen Fluglärm

    Während die Bundeskanzlerin am Freitagmittag auf der neuen Landebahn in Frankfurt landet, wächst der Protest in Rheinland-Pfalz gegen den zunehmenden Fluglärm. Die Landesregierung werde die Lärmbelastung nicht akzeptieren und gemeinsam mit betroffenen Kommunen den Klageweg beschreiten, kündigten Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD) und Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Freitag in Mainz an.

    Der Airbus A319 "Konrad Adenauer" mit Bundeskanzlerin Merkel (CDU) an Bord landet am Freitag (21. 10. 2011) auf der neuen Landebahn Nordwest des Flughafens in Frankfurt am Main.
    Der Airbus A319 "Konrad Adenauer" mit Bundeskanzlerin Merkel (CDU) an Bord landet am Freitag (21. 10. 2011) auf der neuen Landebahn Nordwest des Flughafens in Frankfurt am Main.

    Mainz – Während die Bundeskanzlerin am Freitagmittag auf der neuen Landebahn in Frankfurt landet, wächst der Protest in Rheinland-Pfalz gegen den zunehmenden Fluglärm.

    Die Landesregierung werde die Lärmbelastung nicht akzeptieren und gemeinsam mit betroffenen Kommunen den Klageweg beschreiten, kündigten Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD) und Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Freitag in Mainz an.

    Einzelne Orte in Rheinhessen und Teile von Mainz würden künftig das ganze Jahr durch Fluglärm belastet. "Das ist im Grunde unzumutbar." SPD-Fraktionschef Hendrik Hering kritisierte die Teilnahme von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) an der Eröffnung der Bahn am Freitagnachmittag als "Provokation" für die Gegner von Fluglärm. Im Infrastrukturministerium kamen Vertreter betroffener Kommunen zusammen, um über eine Klage zu beraten. Das Land und der Kreis Mainz-Bingen wollen die fünf klagenden Kommunen Klein-Winternheim, Ober-Olm, Nierstein, Lörzweiler und Nackenheim bei den vermutlich fünfstelligen Kosten eines Verfahrens unterstützen.

    Die Jungsozialisten Mainz-Bingen wollten mit rotem Teppich und aufblasbaren Flugzeugen in Mainz ihren Protest vor allem gegen die hessische CDU-geführte Landesregierung zeigen. "Die CDU rollt dem Fluglärm über Rheinhessen den roten Teppich aus", sagte der Mainzer Juso-Chef Rouven Winter. An diesem Samstag ist eine Demonstration mit tausenden Teilnehmern von Mainz nach Wiesbaden geplant.

    INFO:

    • Die vierte Bahn des Frankfurter Flughafens, die in nur zweieinhalb Jahren Bauzeit entstand, wird am 21. Oktober 2011 eingeweiht.
    • Sie erhöht die Kapazität des größten deutschen Flughafens um 50 Prozent.
    • Mit 1, 5 Milliarden Euro Kosten ist sie ein Bauprojekt der Superlative.
    • Kurz vor der Eröffnung gab es Wirbel wegen des vom Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) beschlossenen kompletten Nachtflugbverbots.

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!