Mainz

Weniger Führerscheine eingezogen

Einige Kommunen in Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Jahr weniger Führerscheine einziehen müssen als noch 2008. Dabei führten der Missbrauch von Alkohol und Drogen weiterhin die Liste der Vergehen im Straßenverkehr an, wie eine dpa-Umfrage ergeben hat. Gerade bei Konsumenten von Drogen ist nach Einschätzung der zuständigen Behörden zu selten die Einsicht da, dass sie die Fahrtüchtigkeit gravierend einschränken. Generell gebe es aber viele Beschwerden von Verkehrsteilnehmern, die vorübergehend auf ihren fahrbaren Untersatz verzichten sollen – manchmal auch, weil sie einfach nicht das Behördendeutsch verstehen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net