40.000

Weltkriegsbomben in Mainz und Ludwigshafen entschärft

Ludwigshafen/Mainz – Experten des Kampfmittelräumdienstes haben am Sonntag in Mainz und Ludwigshafen Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Tausende Anwohner hatten zuvor ihre Häuser verlassen müssen. Beide Blindgänger waren bei Bauarbeiten entdeckt worden. Beim hessischen Ginsheim-Gustavsburg wurde im Altrhein eine alte Gewehrgranate kontrolliert gesprengt.

In Mainz wurden am Sonntagnachmittag für mehrere Stunden 190 Häuser evakuiert. Betroffen waren rund 1400 Bewohner. Mit Lautsprecherdurchsagen wurden sie aufgerufen, ihre Wohnungen zu verlassen. Der geplante Beginn der Entschärfung ...

Lesezeit für diesen Artikel (274 Wörter): 1 Minute, 11 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

0°C - 4°C
Freitag

-2°C - 2°C
Samstag

-2°C - 1°C
Sonntag

2°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!