Weltfrauentag: DGB und Linke fordern Gleichstellungsgesetz

Mainz/Saarland (dpa/lrs) – Zum Weltfrauentag am Montag haben der Deutsche Gewerkschaftsbund Rheinland-Pfalz und die Linke im Saarland verbindliche Regelungen zur Chancengleichheit gefordert. Deutschland nehme europaweit einen Spitzenplatz ein, wenn es darum gehe, berufstätige Frauen durch niedrigere Gehälter zu diskriminieren, kritisierte der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid in einer am Montag in Mainz veröffentlichten Mitteilung. Auch Rheinland-Pfalz bilde dabei keine Ausnahme. Nötig sei «besonders für die Privatwirtschaft ein Gesetz, das die Gleichstellung verbindlich regelt und ihre Umsetzung überprüfbar macht».