Warnstreik in der Müllverbrennungsanlage

Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes sind am Donnerstag Beschäftigte der Müllverbrennungsanlage Velsen in Saarbrücken in einen eintägigen Warnstreik getreten. Nach Auskunft der Gewerkschaft Verdi legten alle 65 Mitarbeiter der Anlage mit dem Beginn der Frühschicht um 07.00 Uhr ihre Arbeit nieder. Sie wollten im Laufe des Tages etwa 350 Fahrzeuge nicht entladen und damit mehr als 1000 Tonnen Müll unverbrannt lassen. Schon am Mittwoch hatte es im Saarland Warnstreiks gegeben. Die Gewerkschaft fordert unter anderem für die Beschäftigen fünf Prozent mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net