40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Wahllokale sind geöffnet: Zahlreiche Rheinland-Pfälzer haben schon abgestimmt
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Wahllokale sind geöffnet: Zahlreiche Rheinland-Pfälzer haben schon abgestimmt

    Deutschland wählt einen neuen Bundestag – und auch die Rheinland-Pfälzer entscheiden mit. Mehr als drei Millionen Menschen dürfen wählen. Die CDU will wieder stärkste Kraft im Land werden.

    Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gibt am 24. September 2017 in Trier im Beisein ihres Mannes Klaus Jensen (l) ihre Stimme für die Bundestagswahl ab.
    Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gibt am 24. September 2017 in Trier im Beisein ihres Mannes Klaus Jensen (l) ihre Stimme für die Bundestagswahl ab.
    Foto: Harald Tittel/dpa

    Die Wahllokale in Rheinland-Pfalz für die Bundestagswahl haben am Sonntagmorgen geöffnet. Knapp 3,1 Millionen Menschen sind bis 18.00 Uhr dazu aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Zur Wahl stehen diesmal im Land 14 Parteien – wie schon 2013. Derzeit stellt Rheinland-Pfalz 31 Abgeordnete im Bundestag.

    Im Bund liegt die CDU mit Kanzlerin Angela Merkel deutschlandweiten Umfragen zufolge weit vor SPD-Herausforderer Martin Schulz. Spannend dürfte die Frage werden, wer drittstärkste Kraft im Bundestag wird: die FDP, die Linke oder die Alternative für Deutschland (AfD).

    Bei der Bundestagswahl 2013 hatte die CDU mit 43,3 Prozent die meisten Zweitstimmen in Rheinland-Pfalz geholt. Die SPD kam damals auf 27,5 Prozent der Stimmen. Drittbeste Partei waren die Grünen mit 7,6 Prozent vor der FDP (5,5 Prozent) und der Linken (5,4 Prozent).

    Bei der Landtagswahl 2016 kehrte sich das Bild dann um – stärkste Kraft wurde die SPD vor den Christdemokraten. Die Sozialdemokraten regieren seither in einer Koalition mit FDP und Grünen. Drittstärkste Kraft wurde die AfD mit 12,6 Prozent, die nun auch bei der Bundestagswahl auf ein starkes Abschneiden hofft.

    Bei der Bundestagswahl 2013 konnte die SPD lediglich im Wahlkreis Kaiserslautern ein Direktmandat erringen, alle anderen 14 Kreise gewann die CDU. Diesmal bewerben sich in den Wahlkreisen und auf den Landeslisten insgesamt 282 Männer und Frauen um ein Bundestagsmandat in Berlin.

    Zahlreiche Rheinland-Pfälzer haben bereits abgestimmt – nach Angaben von Landeswahlleiter Marcel Hürter hatten bis Donnerstag fast 28 Prozent der Wahlberechtigten die Briefwahl beantragt. Der Anteil lag damit deutlich höher als kurz vor der Bundestagswahl 2013.

    dpa

    Das Ergebnis der Bundestagswahl 2013 in Rheinland-Pfalz

    So haben die Wähler in Rheinland-Pfalz bei der Bundestagswahl 2013 abgestimmt (Ergebnis der Zweitstimmen, in Klammern die Veränderung zur Bundestagswahl 2009 in Prozentpunkten):

    CDU – 43,3 Prozent (plus 8,3)

    SPD - 27,5 Prozent (plus 3,7)

    Grüne – 7,6 Prozent (minus 2,1)

    FDP – 5,5 Prozent (minus 11,1)

    Linke – 5,4 Prozent (minus 4,0)

    AfD – 4,8 Prozent (plus 4,8)

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C
    Donnerstag

    °C - °C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!