Viereinhalb Jahre Haft für tödlichen Messerstich

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Weil er in stockbetrunkenem Zustand in Kusel seinen 23-jährigen Cousin erstochen hat, muss ein Mann für viereinhalb Jahre in Haft. Das Landgericht Kaiserslautern verurteilte den 29- Jährigen am Dienstag nach Angaben einer Sprecherin wegen vorsätzlichen Vollrausches und nicht – wie angeklagt – wegen Totschlags. Das Gericht könne nicht ausschließen, dass er zur Tatzeit wegen seines Alkoholrausches schuldunfähig gewesen sei, begründete die Sprecherin dies. Der 29-Jährige soll in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre und zehn Monate Haft gefordert, die Verteidigung Freispruch.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net