Koblenz

Vandalismus auf Friedhof wegen Metalldiebstahl

Der Vandalismus auf dem Hauptfriedhof Koblenz geht nach Ermittlungen der Polizei wohl auf einen Metalldiebstahl zurück. Die unbekannten Täter, die in der Nacht zum Rosenmontag mehr als 100 Gräber verwüstet hatten, dürften es dabei auf den Grabschmuck abgesehen haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Von einem Drittel der betroffenen Gräber seien Laternen, Vasen und anderer Grabschmuck aus Metall entfernt worden. Der Schaden war zunächst wegen Neuschnees nicht ganz ersichtlich gewesen, nach vorläufigen Schätzungen soll er sich auf bis zu 10 000 Euro belaufen. Die Polizei vermutet, dass die Täter wohl mit mehreren Fahrzeugen ihre Beute abtransportierten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net