Trier

Unfall bei Handy-Suche: 15-Jähriger schwer verletzt

Auf der Suche nach seinem im Wald verlorenen Handy hat sich ein 15 Jahre alter Schüler in Trier schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, erlitt der Junge unter anderem nach einem Sturz Verletzungen am Kopf. Ersten Ermittlungen zufolge war der 15-Jährige bei einem Wandertag seiner Schule auf dem Höhenweg bei Trier unterwegs gewesen. Auf der Suche nach seinem Handy habe er wohl den Rückweg abkürzen wollen und sei dabei in einem sehr steilen Waldstück an einem Ast hängengeblieben und umgeknickt. Beim Versuch aufzustehen, sei er gestürzt und verletzte sich schwer am Kopf. Nach der Bergung durch die Feuerwehr wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net