40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Toter aus dem Rhein noch nicht identifiziert
  • Aus unserem Archiv
    Mittelrhein

    Toter aus dem Rhein noch nicht identifiziert

    Die Polizei bittet die Bevölkerung, bei der Identifizierung des Toten zu helfen, der am 26. Januar bei Boppard im Rhein gefunden wurde. Der Mann trägt eine markante Tätowierung am rechten Oberarm.

    Am Nachmittag des 26. Januar wurde in Höhe des Rhein-Kilometers 573 bei Boppard die Leiche eines Mannes angespült, dessen Identität und Herkunft nach wie vor ungeklärt ist. Die Ländung dieser Wasserleiche hatte kurzfristig für bundesweites Interesse gesorgt, da man zunächst vermutete, es könne sich dabei um einen der beiden Binnenschiffer handeln, die seit der Havarie des TMS „Waldhof“ an der Loreley als vermisst gelten. Das schließt die Polizei inzwischen aus, da die beiden Vermissten sich in einer Reihe grundlegender körperlicher Merkmalen von dem Toten unterscheiden.

    In der Folgezeit hat die Kripo Koblenz alle registrierten Vermisstenfälle und polizeiinternen Datenbanken abgeglichen – ergebnislos. Vor diesem Hintergrund wendet sich die Polizei nunmehr über die Medien an die Öffentlichkeit, um dem Toten endlich einen Namen geben zu können. Dieser Ansatz erscheint vor allem deshalb erfolgversprechend, da der Tote am rechten Oberarm eine sehr auffällige Tätowierung aufweist: ein handtellergroßer Teufelskopf, eingerahmt von einem ornamentähnlichen Muster. Darüber hinaus kann der bislang Unbekannte wie folgt beschrieben werden: Der Grundtypus ist Mittel- oder Osteuropäer, er ist 30 bis 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, 60 bis 65 Kilo schwer und strägt schwarzes, längeres Haar mit Ausbildung einer Hinterhauptsglatze. Im Oberkiefer hat er eine Teilprothese. Bekleidet war er mit einem grau-orange-schwarz-farbenen Fleece-Shirt, mit den Schriftzügen "Freestyle", "Youngsters", "Sports" sowie einem Stern mit den Ziffern "104", einer Bluejeans "Diesel Basic", Größe 30. Darunter trug er eine blaue Sporthose "Fila", Größe 50, sowie eine blaue Unterhose mit der Aufschrift "Sport 9". Er trug blaue Socken und ein weißes Unterhemd der Marke "Umbro".

    Nach dem Ergebnis der Obduktion dürfte der Mann irgendwann zwischen Mitte Dezember 2010 und Anfang Januar 2011 gestorben und irgendwo flussaufwärts in den Rhein gelangt sein. Die näheren Todesumstände und die Todesursache sind ebenfalls noch nicht restlos geklärt, allerdings hält die Polizei derzeit Suizid oder unfallbedingter Ertrinkungstod für die wahrscheinlichsten Alternativen.

    Die Kripo fragt: Wer erkennt die Tätowierung wieder? Wer glaubt, die zuvor beschriebene Person zu kennen? Wo wird eine entsprechende Person seit Mitte Dezember/Anfang Januar vermisst oder nicht mehr gesehen? Hinweise bitte an die Kripo Koblenz, Telefon 0261/103-2690, oder jede andere Polizeidienststelle.

    Toter aus dem Rhein noch nicht identifiziert
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!