Landau

Tödlicher Messerangriff wird verhandelt

Vor dem Landgericht Landau muss sich von heute an ein Mann wegen einer tödlichen Messerattacke auf seine Lebensgefährtin verantworten. Der 34-Jährige soll fast 60 Mal auf sein Opfer eingestochen haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord vor. Die Tat hatte sich am 22. Juli in Landau ereignet. Das Motiv lag nach Angaben der Staatsanwaltschaft darin, dass sich die 22 Jahre alte Frau von dem Mann trennen wollte. Nach der Bluttat hatte der Mann selbst die Polizei verständigt. Die beiden Kinder des Paares im Alter von einem Jahr und von vier Jahren hatten sich während der Tat in der Wohnung aufgehalten.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net