40.000

BoppardTodeslager in Sibirien überlebt: Skossyreff zurück in Boppard

Stalins Sekretär, Hitlers Geheimagent und Fürst von Andorra – wer war Boris von Skossyreff am Ende wirklich? Alles davon und doch nichts so richtig? In Boppard wurde die schillernde Persönlichkeit vor 25 Jahren zu Grabe getragen, aber ihre Legende lebt weiter. Unsere Zeitung hat sich auf Spurensuche begeben.

Nach der Kriegsgefangenschaft in Sibirien hatte sich Boris von Skossyreff im Juni 1956 in Boppard niedergelassen. Seine bloße Anwesenheit erregte Aufmerksamkeit: Der Baron, wie er sich am liebsten nennen lässt, ...

Lesezeit für diesen Artikel (278 Wörter): 1 Minute, 12 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Boris von Skossyreff
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

4°C - 7°C
Donnerstag

7°C - 9°C
Freitag

9°C - 11°C
Samstag

8°C - 12°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!