40.000

Stute nach brutaler Misshandlung eingeschläfert

Selchenbach (dpa/lrs) – Eine Stute ist auf ihrer Koppel in Selchenbach (Kreis Kusel) dermaßen brutal misshandelt worden, dass sie eingeschläfert werden musste. Die 31-jährige Besitzerin hatte ihr Pferd am Karfreitag mit einer stark blutenden Wunde im Genitalbereich gefunden, wie die Polizei am Mittwoch in Kaiserslautern mitteilte. Ein Unbekannter hatte die Hannoveranerstute vermutlich mit einem spitzen Gegenstand verletzt. Das Tier durchbrach wegen der starken Schmerzen den Elektrozaun der Koppel und sackte zusammen. Eine Tierärztin schläferte das Pferd ein, da es wegen des starken Blutverlustes keine Überlebenschance hatte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

-3°C - 2°C
Sonntag

3°C - 4°C
Montag

4°C - 7°C
Dienstag

3°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!