Mainz

Studie: Älteste Darstellung eines Narren stammt aus Mainz

Die älteste erhaltene Darstellung eines Narren in Deutschland stammt laut Studien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums aus Mainz. Das figürliche Relief eines Knochenspielsteins zeige einen kahlköpfigen, nackten Mann, der auf einer Wippe oder einem schaukelnden Boot sitze, sagte die Archäologin Mechthild Schulze-Dörrlamm am Dienstag in Mainz. Sie habe die Figur, die eine Keule in der Hand hält, bei ihren Forschungen über mittelalterliche Brettspielsteine entdeckt. Der Stein gehört zu einem Backgammon-Spiel aus dem 11. oder 12. Jahrhundert und wurde im frühen 19. Jahrhundert auf dem Mainzer Schlossplatz gefunden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net