40.000
Aus unserem Archiv

Sonne soll Klimakiller in Energie verwandeln

Ludwigshafen/Karlsruhe (dpa/lrs) – Aus klimaschädlichem Kohlendioxid mit Hilfe von Sonnenlicht einen Energieträger zu gewinnen: Das ist Ziel eines neuen Forschungsprojektes, an dem auch der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF beteiligt ist. Die Forscher arbeiten damit an einer Alternative zur unterirdischen Speicherung des CO2. Dabei soll der Kohlenstoff im CO2 mit Hilfe von Sonnenlicht und Wasser in den Energieträger Methanol umgewandelt werden, wie die BASF am Donnerstag mitteilte. Nach dieser sogenannten Photokatalyse könnte der Energieträger dann in Brennstoffzellen und umgerüsteten Verbrennungsmotoren genutzt werden. Bei den Forschungen sollen Ansätze aus der Nanotechnologie und der Materialforschung mit katalytischen Prozessen kombiniert werden. An dem Projekt «Solar2fuel» sind neben der BASF die Universität Heidelberg, der Energiekonzern EnBW und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) beteiligt. Es wird vom Bundesforschungsministerium über zwei Jahre mit mehr als einer Million Euro gefördert.

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!