Sexualmord wird nach 15 Jahren aufgerollt

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Gut 15 Jahre nach einem Sexualmord im niederländischen Heerlen muss sich der mutmaßliche Täter von heute an vor dem Landgericht Kaiserslautern verantworten. Der 51-Jährige soll im Dezember 1994 eine 72 Jahre alte Rentnerin in ihrer Wohnung vergewaltigt und erwürgt haben. Eine Gen-Spur vom Tatort hatte die Polizei lange nach der Tat auf die Spur des Angeklagten gebracht. Der Mann ist wegen Diebstählen und Körperverletzungen vorbestraft. 1999 war ein DNA-Profil von ihm erstellt worden. Bei einem grenzüberschreitenden Abgleich von DNA- Profilen war 2008 dann die Übereinstimmung mit den Spuren von dem Sexualmord erkannt worden.